Sternentarot

Astrologie Liebe

Die stärkste Zuneigung, die ein Mensch für einen anderen Menschen (natürlich auch zu einem Tier) empfinden kann, ist die Liebe. Die Liebe bedarf keiner Erwiderung. Die Liebe ist ein so mächtiges Gefühl, schon eher eine innere Haltung, positiver, innerer und tiefer Verbundenheit zu einer Person. Liebe ist Leichtigkeit und nicht Leiden. In der Astrologie sagt man auch; erst, wenn man sich selber liebt ist man in der Lage, auch einen anderen Menschen zu lieben. Diese Aussage ist tatsächlich war. Viele Menschen verwechseln Liebe mit Besitz. In astrologischen Beratungen ist die Liebe oftmals Thema des Gesprächs. Es ist einfach nicht möglich, dass ein Mensch (ganz egal, ob dieser Mensch männlich oder weiblich ist) einen anderen Menschen lieben kann, wenn er sich selber ablehnt. Ganz viele Menschen gehen mit der Angst, abgelehnt zu werden in eine Partnerschaft und sprechen von Liebe. Selbst in der Bibel stand bereits geschrieben: Liebe Deinen Nächsten, wie Dich selbst. Also einen anderen Menschen lieben, und sich selbst dabei nicht lieben; diese Haltung hat nichts mit Liebe zu tun. Liebe ist wie bereits ausgedrückt, ein Gefühl / eine innere Haltung; es ist nicht möglich, dass dieses Gefühl durch den Verstand des Menschen ausgeschaltet werden kann. Ein Gefühl lässt sich nicht durch einen Schalter ein bzw. ausschalten. Einige Menschen schreiben Liebesgedichte oder auch SMS und Mails, da sie sich so ausdrücken wollen, was sie für einen anderen Menschen empfinden. Echte Liebe lässt sich jedoch nicht in Worten ausdrücken. Liebe ist zum Beispiel Wärme und Zuneigung und dies sind Gefühle. Liebe kann man nur fühlen. Die Autoren von Liebesromanen übermitteln in diesen Romanen ihren Lesern ein Gefühl, welches diese Leser in ihrem eigenen Leben vermissen. In unserer heutigen Gesellschaft bleiben Gefühle und somit auch die Liebe auf der Strecke. Die Menschen werden immer rationaler, weil sie so die Meinung haben, dass sie ihr Leben und jegliche Situation kontrollieren können. Die Gesellschaft, in der wir leben nennt man auch Lifestyle-Gesellschaft. Alles wird kontrolliert und für Gefühle ist in einer Lifestyle-Gesellschaft kein Raum. Denn, Gefühle kommen und gehen, wie die Gefühle es wollen. Gefühle lassen sich einfach nicht kontrollieren; Gefühle sind das Leben.